Unterhalt

Einspruch, Fristen, Zahlung, Vollstreckung etc

Moderator: muemmel

Rosina
Beiträge: 38
Registriert: 20. Aug 2009, 15:38

Unterhalt

Beitragvon Rosina » 7. Feb 2011, 14:04

Hallo,
nach ihrer Scheidung erhält meine Freundin demnächst nicht unerhebliche Unterhaltszahlungen und hat nun Angst, dass sie dafür Steuern zahlen muss. Meines Erachtens ist das nicht der Fall, da die Unterhaltshöhe keine Rolle spielt. Der Unterhalt wird doch schließlich aus versteuertem Einkommen gezahlt.
Oder liege ich da falsch :?:
Eine Antwort wäre nett.
Sonnige Grüße
Rosina

Weitere Informationen im Steuer-Ratgeber:
Finanzamt   Ι   Steuererklärung   Ι   Unterhalt
 
Petz
Beiträge: 777
Registriert: 30. Sep 2010, 13:52

Re: Unterhalt

Beitragvon Petz » 7. Feb 2011, 17:26

kommt drauf an.

Sie kann Anlage U unterschreiben, dann müsste sie das versteuern.

Sie muss das sogar unterschreiben, wenn es für den Ex günstiger ist, der muss dann allerdings zivilrechtlich ihre Steuern zahlen.
Steuerliche Fragen über PN werden nicht beantwortet, dafür ist das Forum für alle da.

Rosina
Beiträge: 38
Registriert: 20. Aug 2009, 15:38

Re: Unterhalt

Beitragvon Rosina » 8. Feb 2011, 14:29

Danke für deine Mühe,aber was ist, wenn sie sich einfach dumm stellt und gar keine Steuererklärung einreicht?
Unwissenheit schützt vor Strafe nicht? Oder passiert da gar nichts :?:
Warum muss das Steuerwesen so kompliziert sein?
LG
Rosina

Petz
Beiträge: 777
Registriert: 30. Sep 2010, 13:52

Re: Unterhalt

Beitragvon Petz » 9. Feb 2011, 17:39

Dumm stellen nützt nichts.

Ihr Finanzamt bekommt eine Mitteilung darüber und wird sie zur Abgabe auffordern.

Das ist nicht kompliziert, das ist ein Schikaneverbot, um den Ex nicht noch eins auszuwischen.
Steuerliche Fragen über PN werden nicht beantwortet, dafür ist das Forum für alle da.


Zurück zu „Verfahrensrecht“




Ist Ihre Frage noch nicht geklärt?

0800 8158158

Weitere Infos zu steuerberaten.de

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast