Auslandsaufenthalt und Zweitwohnsitz in der Heimat

Einspruch, Fristen, Zahlung, Vollstreckung etc

Moderator: muemmel

runny
Beiträge: 1
Registriert: 8. Okt 2019, 19:54

Auslandsaufenthalt und Zweitwohnsitz in der Heimat

Beitragvon runny » 8. Okt 2019, 20:09

Hallo zusammen,

Der frühe Vogel fängt den Wurm und daher mache ich mir bereits Gedanken über meine Steuererklärung im Jahr 2019. Dieses Jahr war ich über meinen Arbeitgeber 5,5 Monate (unter 183 Tage) im Ausland tätig und habe gleichzeitig meinen Erstwohnsitz, sowie am Arbeitsort einen Zweitwohnsitz gehalten. Den Zweitwohnsitz habe ich während meinem Auslandsaufenthalt untervermietet. Durch diese Untervermietung ist mir kein Gewinn entstanden (Mietkosten = Kosten für Untermieter).

Meine Frage ist jetzt wie ich das steuerlich korrekt angeben muss? Die Möglichkeiten die ich sehe sind Folgende:

1) Ich setze meinen beruflichen Zweitwohnsitz für das gesamte Steuerjahr 2019 ab und versteuere die Einnahmen der Untervermietung als Mieteinnahmen
2) Da mir kein Gewinn entstanden ist, setze ich lediglich die Kosten des Zweitwohnsitzes während meiner Zeit in Deutschland ab.

Gibt es weitere Möglichkeiten, die ich übersehe? Welches Vorgehen ist korrekt?

Vielen Dank für sämtliche Hilfestellungen!

 

Zurück zu „Verfahrensrecht“




Ist Ihre Frage noch nicht geklärt?

0800 8158158

Weitere Infos zu steuerberaten.de

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast