Verlustvortrag

Ist der Lottogewinn steuerpflichtig?

Moderator: muemmel

ChrisB90
Beiträge: 1
Registriert: 16. Aug 2019, 17:42

Verlustvortrag

Beitragvon ChrisB90 » 16. Aug 2019, 18:03

Hallo liebe Community,

ich stehe vor - vereinfacht zusammengefasst - folgendem Problem:

2016: Studienbeginn April, Einnahmen 0€
2017: Einnahmen 2000€
2018: Einnahmen 9000€
2019: Einnahmen 12.000€

Bislang habe ich für keines der o.g. Jahre eine Steuererklärung gemacht, wollte dies jedoch nun nachholen. Ich gehe im Jahr 2016 von einem Verlust von Rund 1000€, im Jahr 2018 von einem Verlust von Rund 1000€ aus. Diesen Verlust möchte ich gerne Vortragen, jedoch nicht in das Jahr 2019, da ich dort nur 28€ Steuern zahlen musste und ich es vermeiden möchte, 2000€ Verlust in 28€ Erstattung umzumünzen.

Mein Plan ist es nun, die Steuererklärungen für 2016 und 2017 erst 2020 zu machen. Kann ich den Verlust so ins Jahr 2020 tragen oder würde mir das Finanzamt diesen automatisch rückwirkend in 2019 verrechnen (auch wenn ich für dieses Jahr keine Erklärung abgebe?)

 
muemmel
Beiträge: 3443
Registriert: 7. Feb 2014, 15:08

Re: Verlustvortrag

Beitragvon muemmel » 17. Aug 2019, 21:54

Ein Verlust wandert immer ins Folgejahr, und für dieses muss eine Erklärung abgegeben werden - Ihr Plan wird folglich nicht funktionieren.

taxpert
Beiträge: 162
Registriert: 19. Jun 2017, 13:51

Re: Verlustvortrag

Beitragvon taxpert » 19. Aug 2019, 07:36

(auch wenn ich für dieses Jahr keine Erklärung abgebe?)
Dann wird auch auf den 31.12.2019 kein Verlustvortrag festgestellt. Es kann daher auch für 2020 nichts angerechnet werden!

taxpert
"I'm the taxman and you are working for no one but me!

Taxman, The Beatles, Album Revolver


Zurück zu „Einnahmen“




Ist Ihre Frage noch nicht geklärt?

0800 8158158

Weitere Infos zu steuerberaten.de

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast