Hauskauf des Elternhauses und Verkauf

Ist der Lottogewinn steuerpflichtig?

Moderator: muemmel

Rene123
Beiträge: 3
Registriert: 17. Nov 2018, 23:02

Hauskauf des Elternhauses und Verkauf

Beitragvon Rene123 » 17. Nov 2018, 23:13

Guten Abend,

Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Meine Eltern haben 1994 ein Haus gebaut. 2013 habe ich dieses Haus übernommen. Durch die schwerbehinderung meiner Mutter musste ein Verkaufspreis angesetzt werden um meine Mutter quasi auszuzahlen. Diese Entscheidung wurde durch das zuständige Amtsgericht beschlossen. Mein Vater schenkte mir seinen Anteil. Da 2013 noch eine große restsschuld bei der Bank war musste ich eine Finanzierung aufnehmen um die Restschuld inklusive vorfälligkeitsentschädigung zu begleichen.

Nun möchte ich das Haus verkaufen. Der Verkaufspreis ist deutlich höher als der damals angesetzte Kaufpreis. Der Schätzpreis lag damals bei 175.000€. Der Verkaufspreis nun bei 300.000€. Ich habe damals alle Schulden meiner Eltern bezahlt bei der Bank und selber finanziert.

Unterliegt dieser „Gewinn“ nun der Spekulationssteuer? Oder durch die Schenkung des Anteils meines Vaters nur ein Teil? Oder sogar gar nicht weil ich als Sohn eine Schenkung erhalten habe? Ich blicke da nicht durch.

Kann mir jemand helfen?

Gruß
Rene

 
schlauelia
Beiträge: 2080
Registriert: 19. Jul 2011, 18:54

Re: Hauskauf des Elternhauses und Verkauf

Beitragvon schlauelia » 18. Nov 2018, 11:47

mE nein, da Anschaffung/Bau der Rechtsvorgänges länger als 10 Jahre her - ABER: gehen Sie unbedingt mit allen Unterlagen zu einem versierten Stb - wichtig ist auch noch die Nutzung ab 2013: vermietet? eigengenutzt?

Lia

Rene123
Beiträge: 3
Registriert: 17. Nov 2018, 23:02

Re: Hauskauf des Elternhauses und Verkauf

Beitragvon Rene123 » 18. Nov 2018, 15:27

Guten Tag,

danke für die Antwort. Das Haus wurde nach meinem Kauf 2013 direkt vermietet. Ich selber habe nach meinem Kauf nie darin gewohnt. Es wurde mir nicht vererbt oder geschenkt. Ich als Sohn meiner Eltern habe es Ihnen abgekauft bzw. alle Schulden übernommen und beglichen. Habe verschiedene Artikel gelesen, die Ihre Meinung teilen und keine Steuer fällig ist. Das ist jedoch sehr spezifisch und wirklich viele Quellen gibt es online nicht hierzu.

schlauelia
Beiträge: 2080
Registriert: 19. Jul 2011, 18:54

Re: Hauskauf des Elternhauses und Verkauf

Beitragvon schlauelia » 18. Nov 2018, 15:43

Achtung!! Wenn tatsächlich 2013 gekauft und vermietet: 10 Jahre Bindung - bei Verkauf jetzt muss der Gewinnn versteuert werden!

Rene123
Beiträge: 3
Registriert: 17. Nov 2018, 23:02

Re: Hauskauf des Elternhauses und Verkauf

Beitragvon Rene123 » 18. Nov 2018, 17:17

Auch wenn es sich um das Elternhaus handelt?

schlauelia
Beiträge: 2080
Registriert: 19. Jul 2011, 18:54

Re: Hauskauf des Elternhauses und Verkauf

Beitragvon schlauelia » 18. Nov 2018, 18:26

das gilt nur bei Erbschaft und Selbstnutzung!

blibbe
Beiträge: 5
Registriert: 19. Nov 2018, 08:27

Re: Hauskauf des Elternhauses und Verkauf

Beitragvon blibbe » 19. Nov 2018, 08:29

Guten Abend,

Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Meine Eltern haben 1994 ein Haus gebaut. 2013 habe ich dieses Haus übernommen. Durch die schwerbehinderung meiner Mutter musste ein Verkaufspreis angesetzt werden um meine Mutter quasi auszuzahlen. Diese Entscheidung wurde durch das zuständige Amtsgericht beschlossen. Mein Vater schenkte mir seinen Anteil. Da 2013 noch eine große restsschuld bei der Bank war musste ich eine Finanzierung aufnehmen um die Restschuld inklusive vorfälligkeitsentschädigung zu begleichen.

Nun möchte ich das Haus verkaufen. Der Verkaufspreis ist deutlich höher als der damals angesetzte Kaufpreis. Der Schätzpreis lag damals bei 175.000€. Der Verkaufspreis nun bei 300.000€. Ich habe damals alle Schulden meiner Eltern bezahlt bei der Bank und selber finanziert.

Unterliegt dieser „Gewinn“ nun der Spekulationssteuer? Oder durch die Schenkung des Anteils meines Vaters nur ein Teil? Oder sogar gar nicht weil ich als Sohn eine Schenkung erhalten habe? Ich blicke da nicht durch.

Kann mir jemand helfen?

Gruß
Rene
Meiner Meinung nach NEIN, aber bin auch kein Anwalt. Zum Thema Spekulationsgeschäft steht hier mehr: https://www.juraforum.de/lexikon/spekulationsgeschaeft

Severina
Beiträge: 704
Registriert: 3. Dez 2017, 23:48

Re: Hauskauf des Elternhauses und Verkauf

Beitragvon Severina » 19. Nov 2018, 16:01

Ich kann Schlauelia nur beipflichten: Legen Sie das unbedingt einem Steuerberater vor, mit allen alten Unterlagen - bezogen auf den Vater liegt wohl eine gemischte Schenkung vor, bezogen auf die Mutter vielleicht eine Veräußerung - das geht aus Ihrer Schilderung nicht unbedingt hervor.
Das hätte ggf. auch schon im Rahmen der Ermittlung der Abschreibung berücksichtigt werden müssen - gab es zwei AfA-Reihen für die einzelnen Anteile?

 

Zurück zu „Einnahmen“




Ist Ihre Frage noch nicht geklärt?

0800 8158158

Weitere Infos zu steuerberaten.de

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste