Nach der Geburt vom Baby Stuerklasse 4 auf 3

Ist der Lottogewinn steuerpflichtig?

Moderator: muemmel

Projektc
Beiträge: 1
Registriert: 9. Apr 2017, 09:39

Nach der Geburt vom Baby Stuerklasse 4 auf 3

Beitragvon Projektc » 9. Apr 2017, 09:54

Hallo,

am 14.10.2016 kam unser erstes Kind auf die Welt.
Meine Frau hatte ab mitte Mai Arbeitsverbot vom Arzt bekommen.
Nach der Geburt haben wir die Steuerklasse von 4/4 auf 3/5 geändert.
Diese Änderung war ab 01.11.2016 gültig.

Nun habe ich durch die Steuerklasse 3 dadurch pro Monat 300 Euro mehr auf die Hand bekommen.
Ausserdem haben wir im Herbst 2016 rückwirkend bis zum April eine Provision bekommen.
Diese Provision war pro Quartal ca 1100 auf die Hand und im monatlichen Lohnzettel auch Rückwirend erfast worden.

Mir wurde von so vielen Stellen gesagt, das am Ende des Jahres die Steuerklasse rückwirkend auf das Jahr 2016 gerechnet wird.

Wenn ich einen Jahres Betrag von sagen wir mal 45.000 Euro mit Steuerklasse 4 hatte, müsste der Betrag doch dann mit Steuerklasse 3 berechnet werden ?
Es müssten doch 10 Monate dann von Steuerklasse 4 auf 3 Berechnet werden inkl der Provision ?

Bei 300 Euro auf die Hand mal 10 Monate und die Provision müsst doch ein beachtlicher Betrag rauskommen ?

Also ingesamt, haben wir vom Steuerberater nun einen Betrag von ingesamt von mir und meiner Frau von 600,45 Euro bescheinigt bekommen.
Nun bin ich extrem verwirrt.

Stimmt meine Rechnung oben, die mir von einigen gesagt wurden, oder war das Humbug ?

bye

Markus Wolf

Weitere Informationen im Steuer-Ratgeber:
Arzt   Ι   Progressionsvorbehalt   Ι   Steuerberater   Ι   Steuerklasse
 
schlauelia
Beiträge: 2080
Registriert: 19. Jul 2011, 18:54

Re: Nach der Geburt vom Baby Stuerklasse 4 auf 3

Beitragvon schlauelia » 9. Apr 2017, 10:48

die Steuerklassen berechnen nur die vorläufige Steuer im Laufe des Jahres. Die "richtige" Steuer wird dann bei der Veranlagung festgesetzt und abgerechnet. Der Stb wird schon recht haben! Außerdem wird doch auch Mutterschutzgeld, evtl. Krankengeld usw. in der ESt-Erklärung mit angegeben und über den Progressionsvorbehalt steuerlich erfasst.
Aber das kann Ihnen doch der Stb anhand Ihrer Zahlen viel besser erklären: dafür bezahlen Sie doch auch!
Lia


Zurück zu „Einnahmen“




Ist Ihre Frage noch nicht geklärt?

0800 8158158

Weitere Infos zu steuerberaten.de

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste