Grundfreibetrag Single warum nicht in Gehaltsrechner?

Ist der Lottogewinn steuerpflichtig?

Moderator: muemmel

kathleen.rait
Beiträge: 6
Registriert: 12. Apr 2013, 13:58

Grundfreibetrag Single warum nicht in Gehaltsrechner?

Beitragvon kathleen.rait » 24. Nov 2013, 18:18

Hi,

ich habe gerade einige Tools getestet da es bei uns in der Familie was zu klären gibt und mir ist aufgefallen dass Gehaltsrechner den Steuerfreibetrag von 8100€ bzw. 16300€ nicht berücksichtigen.

In einem anderen Thread eröffne ich gleich meine eigentliche Frage zur Fünftelregelung. Aber hier geht es darum:

Ich möchte errechnen wieviel Steuer man für 10 400€ Jahreseinkommen Brutto zahlt. Einmal als Single und einmal als verheirateter.

Single ist doch Steuerklasse 1 und Verheiratet 3.

Nun mindestens 4 Programme haben bei diesem Betrag immer 0€ Steuer ausgespuckt.

Dabei ist bei einem Single ja doch Steuer zu zahlen. Das die Freigrenze die er hat ja 8100€ ist. Für ca. 2300€ muss er ja Steuern zahlen.

Das sieht man wenn man nicht mit einem Gehaltsrechner sondern einem Steuerrechner rechnet.

Mit dem Gehaltsrechner hier 0€ Steuer (eingeben Steuerklasse 1 und 10400€)
https://www.bmf-steuerrechner.de/bl2013/?

Mit dem Einkommenssteuer 365€ (einfach nur alleinstehend und 10400€ eingeben)
https://www.bmf-steuerrechner.de/ekst/?

Wie soll ich denn hin und her rechnen wenn die Gehaltsrechner anders rechnen? So wie ich sehe ist für die Steuerberechnung besser der Einkommenssteuerrechner zu nehmen und für die Sozialabgeben dann nur die Gehaltsrechner? Für Steuerberechnungen sind Gehaltsrechner unzuverlässlich? Bei den Gehaltsrechnern wird vorsichtiger gerechnet? Und später in der Steuererklärung alles klar gestellt?

 
muemmel
Beiträge: 3319
Registriert: 7. Feb 2014, 15:08

Re: Grundfreibetrag Single warum nicht in Gehaltsrechner?

Beitragvon muemmel » 30. Mär 2014, 14:37

Dabei ist bei einem Single ja doch Steuer zu zahlen. Das die Freigrenze die er hat ja 8100€ ist. Für ca. 2300€ muss er ja Steuern zahlen. Nö, muß er nicht, denn auf die 8100 Euro (inzwischen 8354 Euro) kommen ja noch die Werbungskostenpauschale und die Steuerfreiheit der Krankenversicherung sowie eines Teils der Rentenversicherung obendrauf. Und einen Einkommensteuerrechner benutzt man nur als Selbständiger - Arbeitnehmer benutzen einen Gehaltsrechner, weil der eben all das berücksichtigt.

Froschkönig
Beiträge: 73
Registriert: 25. Mär 2011, 11:30

Re: Grundfreibetrag Single warum nicht in Gehaltsrechner?

Beitragvon Froschkönig » 1. Apr 2014, 13:26

Hallo Muemmel,
habe schon einige Antworten von dir gelesen und finde es toll und hilfreich, dass hier jemand unterwegs ist , der gute und kompetente Antworten geben kann.
Danke, Grüße
Froschkönig


Zurück zu „Einnahmen“




Ist Ihre Frage noch nicht geklärt?

0800 8158158

Weitere Infos zu steuerberaten.de

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast