Hohe Rückzahlung durch freiberufliches Zusatzeinkommen

Moderator: muemmel

Askaron
Beiträge: 1
Registriert: 24. Apr 2017, 17:34

Hohe Rückzahlung durch freiberufliches Zusatzeinkommen

Beitragvon Askaron » 24. Apr 2017, 17:49

Hallo zusammen,

da ich die letzten drei Jahre immer ca. 400 € für einen Steuerberater ausgegeben habe, wollte ich mich dieses Jahr selbst an der Steuererklärung versuchen.
Ich bin festangestellt mit einem Verdienst von ca. 34.000 € im Jahr 2016 und habe nebenberuflich als Korrektor ca. 2.900 € verdient. Steuerklasse I, ledig. Zusätzliche Ausgaben (Mobiltelefon, Internet etc.) belaufen sich auf einen niedrigen dreistelligen Betrag.

Auf zwei Webseiten, die eine eigene Steuererklärung ermöglichen, kam ich in beiden Fällen auf ca. 800 €, die nachzuzahlen sind. Letztes Jahr hatte ich im Hauptberuf 29.000 € verdient und 1.300 € durch den Korrektor und bekam noch ca. 120 € rückerstattet.

Ohne dass ihr exakte Angaben über Fahrtweg, Werbekosten etc. von mir bekommt: Kann man auf dieser Basis dennoch einschätzen, ob diese hohe Rückzahlung realistisch ist? Ich kann es leider gar nicht einschätzen und wäre ein wenig schockiert, wenn ich mit meiner Bemühung um Zusatzeinkommen ein wenig gegen die Wand fahre.

Vielen Dank im Voraus für jede Antwort!

Liebe Grüße
Askaron

Seite nicht gefunden!
steuerberaten.de

Diese Seite wurde nicht gefunden

Nutzen Sie unsere Suche, um die gewünschten Inhalte zu finden

Zurück zur Startseite

 
StephanM
Beiträge: 854
Registriert: 16. Mär 2015, 18:14

Re: Hohe Rückzahlung durch freiberufliches Zusatzeinkommen

Beitragvon StephanM » 24. Apr 2017, 19:54

Zur Begriffsklärung:
Rückzahlung ist die Zahlung vom Finanzamt, Nachzahlung ist die Zahlung an das Finanzamt.
Das kommt daher, das durch die Lohnsteuer bereits eine Vorauszahlung geleistet wurde, die bei einer Rückzahlung zu hoch oder bei einer Nachzahlung zu niedrig war.

Es kommt bei der ganzen Sache auf verschiedene Faktoren an:
- Wie hoch ist die berechnete Steuer und wie hoch der Lohnsteuerabzug?
- Wie hoch wurden die Werbungskosten bei der Angestellten-Tätigkeit jeweils angesetzt?

Es ist durchaus realistisch bei zusätzlichem Einkommen von 2.900 EUR eine Nachzahlung von 800 EUR zu erwarten.


Zurück zu „Jahresabschluss“




Ist Ihre Frage noch nicht geklärt?

0800 8158158

Weitere Infos zu steuerberaten.de

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast