Bewirtungskosten richtig absetzen

Moderator: muemmel

vfxfreelancer
Beiträge: 2
Registriert: 22. Jul 2019, 20:08

Bewirtungskosten richtig absetzen

Beitragvon vfxfreelancer » 22. Jul 2019, 20:26

Ich habe bereits die Forumsuchfunktion benutzt und konnte leider nichts zu meiner Frage finden.

Als Freiberufler habe ich Kleinbetragsrechnungen für Kundenbewirtungen. Diese kann ich zu 70% steuerlich absetzen.
Beispiel:
Bewirtungsbeleg ist über 107,00€ (inkl. 7% Mwst.) ausgestellt -

Somit kann ich 70,00€ als Ausgabe geltend machen und 7,00€ als Vorsteuer? Oder ist auch nur 70% als Vorsteuer von der Mwst. von 7% (7,00€), also 4,90€ als tatsächliche Vorsteuer abzusetzen?

Danke im Voraus für jede Hilfe.
Schönen Abend

Weitere Informationen im Steuer-Ratgeber:
Bewirtungskosten   Ι   Freiberufler
 
Severina
Beiträge: 704
Registriert: 3. Dez 2017, 23:48

Re: Bewirtungskosten richtig absetzen

Beitragvon Severina » 23. Jul 2019, 00:59

Wenn alle Voraussetzungen erfüllt sind, darf die Umsatzsteuer in voller Höhe abgezogen werden. Bewirtungskosten aus Restaurants und sonstigen Gaststätten enthalten allerdings 19 % Umsatzsteuer.

vfxfreelancer
Beiträge: 2
Registriert: 22. Jul 2019, 20:08

Re: Bewirtungskosten richtig absetzen

Beitragvon vfxfreelancer » 23. Jul 2019, 06:26

Hallo Severina,

danke dir für deine schnelle Antwort.
Ich habe Bewirtungsbelege auf denen sowohl 19% als auch 7% ausgewiesen sind.
Welche Voraussetzungen müssen denn alle erfüllt sein?

LG

Severina
Beiträge: 704
Registriert: 3. Dez 2017, 23:48

Re: Bewirtungskosten richtig absetzen

Beitragvon Severina » 23. Jul 2019, 08:01

https://www.finanztip.de/bewirtungskosten/

schlauelia
Beiträge: 2080
Registriert: 19. Jul 2011, 18:54

Re: Bewirtungskosten richtig absetzen

Beitragvon schlauelia » 23. Jul 2019, 08:51

7% bei "Essen" bekommt man, wenn es nicht im Restaurant ist - also auch keine Bewirtungskosten!

Severina
Beiträge: 704
Registriert: 3. Dez 2017, 23:48

Re: Bewirtungskosten richtig absetzen

Beitragvon Severina » 23. Jul 2019, 11:28

Das stimmt so pauschal nicht - man kann auch zuhause bewirten. Allerdings ist der Nachweis, dass keine private Mitveranlassung bestand, dann schwieriger.

https://www.der-onlinesteuerberater.de/seite/tipps-service/lexikon/bewirtungskosten.php


Zurück zu „Umsatzsteuer“




Ist Ihre Frage noch nicht geklärt?

0800 8158158

Weitere Infos zu steuerberaten.de

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste