Kleinunternehmen und Ausgaben

Moderator: muemmel

daawuud
Beiträge: 2
Registriert: 7. Jan 2018, 02:04

Kleinunternehmen und Ausgaben

Beitragvon daawuud » 7. Jan 2018, 09:29

Sehr geehrte Damen und Herren,

auf euer Forum bin ich über Google gestoßen und freue mich dabei zu sein.

Zum jetzigen Zeitpunkt bin ich 28 Jahre alt, wohnhaft in der Stuttgarter Umgebung und seit diesem Jahr angestellt als IT-Netzwerkplaner.

Da ich mich neben meiner Haupttätigkeit auslasten möchte, dachte ich mir als Promoter hin und wieder mal tätig zu sein. Dazu benötigt man im Regelfall ein Gewerbe, welches ich im letzten Monat mit Kleinunternehmerregelung erfolgreich angemeldet habe.

Im letzten Monat habe ich für eine Agentur an etwa 15 Tagen promotet und etwa 2.000 EUR umgesetzt. Nun ist mir bewusst, dass meine Einkommensteuer beitragstechnisch höher wird, zumal ich bereits bei meinem Angestelltenverhältnis im Monat 3.800 EUR brutto verdiene und wirklich vorsichtig sein muss bei der monatlichen Lohnsteuer, dass ich nicht noch Steuern am Jahresende nachzahlen muss, wegen Zulagen oder ähnliches.

Um vor allem die Einkommensteuer zu senken, habe ich einige Planungen vorgenommen und wäre euch sehr dankbar, wenn ihr mir ein paar Tipps geben könntet.

Bei meinem Hauptjob habe ich leider fast nichts abzusetzen und bin sogar glücklich, wenn aus dem jährlichen Lohnsteuerbescheid, welches man vom AG bekommt, nicht die Arbeitgeberleistungen wie Zuschlag auf Kantine oder ähnliches, hervorgehen. Unabhängig davon kann ich 12 EUR Spesen am Tag ansetzen, da Handwerksbetrieb. Sind immerhin auch wieder 276 EUR bei 23 Arbeitstagen. Fahrtkosten entstehen im Jahr in etwa 3.312 EUR.

Geschäftskleidung
Kann man Kleidung, welche ausschließlich für den Zweck für Promoting erfüllt, absetzen? Wie schaut es aus, wenn diese im Ausland nur für diesen Zweck (Anzug, Hemden etc.) erworben wurde?


Firmenwagen
Da ich derzeit kein Auto habe, weil ich bis jetzt gut zurechtgekommen bin mit Bahn und Bus, plane ich nach drei Monaten (Probezeitende und Gewerbe wäre dann drei Monate alt) über das Gewerbe ein preiswertes Auto zu leasen (Geschäftsleasing ohne Anzahlung). Voraussichtlich wird das ein Golf bzw. Audi (oder ähnliche unter 250 EUR Gesamtunterhaltungskosten), zudem möchte ich unter 350 EUR monatliche Leasingrate bleiben. Der Firmenwagen wird über 70% gewerblich genutzt und es kommt ausschließlich die 1%-Regelung infrage.


Altersvorsorge, Rürup- und Riester-Rente
Mein Versicherungsmakler hat mir die Rürup-Rente vorgeschlagen, zumal man diese im aktuellen Jahr zu 86% von der Steuer absetzen kann. Der höchstabsetzbare Betrag liegt ja derzeit bei 23.362 EUR. Abzüglich meiner gesetzlichen Rente (4.241 EUR) liegt sie dann bei 19.121 EUR.

Abzüglich Jahreshöchstbetrag von Riester-Rente (2.100 EUR), bin ich bei 17.021 EUR.

Heißt es, dass ich maximal 17.021 EUR (monatlich 1.418 EUR) für die Rürup verwenden könnte?


Sonstige Vorsorgeaufwendungen, KV und alle anderen Versicherungen
Durch meine gesetzliche KV und PV ist der Höchstbetrag von 2.800 EUR als Selbständiger komplett ausgeschöpft. Da ich allein für die Krankenversicherung 3.830 im Jahr bezahle. Kann man den Rest (1.030 EUR) sowie die BU, AV, HV und HV über einen anderen Posten absetzen? Wenn ja, über welchen?


Arbeitszimmer im Gartenhaus
Was haltet ihr von dieser Möglichkeit? Der Kostenpunkt liegt zwischen 10 und 20.000 EUR.

Weitere Informationen im Steuer-Ratgeber:
AG   Ι   Arbeitszimmer   Ι   Einkommensteuer   Ι   Fahrtkosten   Ι   Firmenwagen
 
muemmel
Beiträge: 3810
Registriert: 7. Feb 2014, 15:08

Re: Kleinunternehmen und Ausgaben

Beitragvon muemmel » 7. Jan 2018, 15:47

Was haltet ihr von dieser Möglichkeit? Der Kostenpunkt liegt zwischen 10 und 20.000 EUR. Klingt stark nach einem Scherz: Ein Kleinunternehmen hat max. 17.500 Euro Umsatz im Jahr - und davon sollen 20.000 Euro abgesetzt werden? Wie soll das denn gehen?

daawuud
Beiträge: 2
Registriert: 7. Jan 2018, 02:04

Re: Kleinunternehmen und Ausgaben

Beitragvon daawuud » 7. Jan 2018, 19:20

Es geht doch gar nicht um Geld, das hab ich zum investieren und 2. wird das in den naechsten Jahren ueber 17.500 Umsatz machen.


Zurück zu „Einnahmen- Überschussrechnung“




Ist Ihre Frage noch nicht geklärt?

0800 8158158

Weitere Infos zu steuerberaten.de

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast