Unternehmensnachfolge – Besteuerung

Moderator: muemmel

philipok
Beiträge: 1
Registriert: 23. Dez 2019, 20:07

Unternehmensnachfolge – Besteuerung

Beitragvon philipok » 23. Dez 2019, 20:24

Hallo Forum,

folgende Situation stellt sich mir: Bei mir steht die Unternehmensnachfolge von Generation 1 (meine Mutter) zu mir als Generation 2 an. Der Unternehmenswert (Sommerrodelbahn + Bar) kann wohl auf ca. 400.000 € dargestellt werden.

Der Steuerberater empfiehlt mit Blick auf die Steuerbelastung eine Schenkung mit gleichzeitiger Verpflichtung zur Versorgungsleistung. Da meine Mutter aufgrund der Wendesituation und der folgenden Selbstständigkeit eine sehr niedrige Rente erhält, muss ich sie weiter versorgen. Das sollte möglich sein. Denn das Unternehmen war in den vergangenen 10 Jahre verpachtet. Die Pachthöhe lag netto bei über 4.000 € monatlich.

Für mich ergeben sich nun zwei Fragen:

1. Teilt das Forum die Meinung des Steuerberaters?

2. Ist ein Teilkauf darstellbar in Höhe von mindestens 60.000 €?

Frage 2 bezieht sich auf den Umstand, dass es aktuell einen Fördermittelzuschuss i. H. v. pauschal 27.000 € gibt für die Unternehmensnachfolge im Bereich Gastronomie u. a. zur Teilfinanzierung des Kaufs bei einer Mindestinvestition von 60.000 €.

Diese 27.000 € würde ich natürlich herzlich gern mitnehmen, das meine Mutter einen Investitionsstau von ca. 60.000–70.000 € verursacht hat. Es sind also einige Investitionen notwendig. Da hilft der Zuschuss sehr.

Ich freue mich auf Antworten und wünsche allen ein friedliches und fröhliches Weihnachtsfest!

Seite nicht gefunden!
steuerberaten.de

Diese Seite wurde nicht gefunden

Nutzen Sie unsere Suche, um die gewünschten Inhalte zu finden

Zurück zur Startseite

 

Zurück zu „Andere Steuerarten“




Ist Ihre Frage noch nicht geklärt?

0800 8158158

Weitere Infos zu steuerberaten.de

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste