Idee steuersparen

Moderator: muemmel

versuch
Beiträge: 3
Registriert: 21. Mai 2019, 14:13

Idee steuersparen

Beitragvon versuch » 21. Mai 2019, 14:20

Frau x ist als Fitnesstrainerin in Steuerklasse 5 mit ca. 10 Stunden pro Woche selbstständig.
Umsatz vor Umsatzsteuer ca. 50.000 €, Kosten ca. 8000€.
da vor allem die Krankenversicherung viel kostet hat sie folgende Idee:

Ihr Mann, Beamter und Steuerklasse 3, meldet sich im Nebengewerbe als fitnessanbieter selbstständig und zahlt ihr als Angestellte ca. 500€ brutto (Stundenlohn ca.13€).

Dadurch spart sie massiv an Krankenversicherung, spart, wenn auch wenig, in die Rentenversicherung und es bleiben insgesamt ca. 3000 € im Jahr mehr für die Familie insgesamt hängen.

Hat sie einen Denkfehler?

 
muemmel
Beiträge: 3317
Registriert: 7. Feb 2014, 15:08

Re: Idee steuersparen

Beitragvon muemmel » 21. Mai 2019, 14:37

Hat sie einen Denkfehler? Die Lohnnebenkosten hat man bedacht? Denn bei 500 Euro Bruttolohn fallen für den Arbeitgeber ziemlich exakt 100 Euro Lohnnebenkosten (Arbeitgeberbeiträge zur RV, KV, PV und AV) an... Und Lohnsteuer fällt hier wg. der Klasse 5 auch an - das ist aber weniger relevant, denn das geht ja am Ende des Jahres in die Steuerberechnung mit ein.

versuch
Beiträge: 3
Registriert: 21. Mai 2019, 14:13

Re: Idee steuersparen

Beitragvon versuch » 21. Mai 2019, 16:03

Ja, hat sie bedacht.
Steuer bleiben gleich, oder?

Aber anstatt 18% auf kv und PV von ca. 35000 €, zahlt sie ha deutlich weniger als Angestellte.

Diese Konstruktion ist legal?

Severina
Beiträge: 513
Registriert: 3. Dez 2017, 23:48

Re: Idee steuersparen

Beitragvon Severina » 21. Mai 2019, 17:48

Ich habe wohl eine Denkhemmung, aber ich verstehe es nicht - wo kommen jetzt die 35000 her? Was hat die Steuerklasse 5 mit der selbständigen Tätigkeit zu tun? Wird der Ehemann eine Genehmigung für das Gewerbe erhalten?

versuch
Beiträge: 3
Registriert: 21. Mai 2019, 14:13

Re: Idee steuersparen

Beitragvon versuch » 21. Mai 2019, 20:41

50.000 € - 19 % USt- 8.000 € Kosten

Der Gewinn muss ja über die gemeinsame Steuererklärung abgegeben werden und hier ist Steuerklasse 5.

Ja, warum sollte er keine Gewerbezulassung bekommen können?

Severina
Beiträge: 513
Registriert: 3. Dez 2017, 23:48

Re: Idee steuersparen

Beitragvon Severina » 21. Mai 2019, 23:48

Ach DAS meinten Sie mit "vor Umsatzsteuer" - für mich ist Umsatz aitomatisch netto.

Die Steuerklasse haben Sie wohl wegen der Beschäftigung genannt- da war die Denkhemmung im Spiel, ich hatte wegen der Nennung im Zusammenhang mit der selbständigen Tätigkeit einen Knoten im Hirn. Das die Steuerklasse mit der letztendlichen Steuerbelastung eines Ehepaares nichts zu tun hat, wissen Sie, oder? Ihre Überschrift lautet ja "Steuern sparen", aber es geht doch gar nicht um Steuern? Ist vielleicht schon zu spät zum denken...

Von Gewerbezulassung habe ich nicht gesprochen, sondern von Genehmigung (der Nebentätigkeit wegen des öff. Dienstes), aber das ist ja vielleicht kein Problem.

Zur Frage der Legalität - ich kenne mich dafür im Sotialversicherungsrecht zu wenig aus (aber gut, dass wir darüber gesprochen haben ;) - ich entschuldige mich auch hiermit dafür, Ihre Zeit sinnlos beansprucht zu haben...)

muemmel
Beiträge: 3317
Registriert: 7. Feb 2014, 15:08

Re: Idee steuersparen

Beitragvon muemmel » 22. Mai 2019, 13:26

Diese Konstruktion ist legal? Ich wüßte nicht, warum nicht.

schlauelia
Beiträge: 2049
Registriert: 19. Jul 2011, 18:54

Re: Idee steuersparen

Beitragvon schlauelia » 23. Mai 2019, 10:41

nur mal so - ist auch schon oft passiert:

nach zwei Jahren will sich die Frau trennen, Mann sauer, lässt alles den Bach runter gehen und Frau steht vor dem Aus.

Ferner ist der Verwaltungsaufwand für Lohnabrechnung... höher, alle Rechnungen müssen auf Ehemann laufen...

Lia

 

Zurück zu „Gewinnfeststellung“




Ist Ihre Frage noch nicht geklärt?

0800 8158158

Weitere Infos zu steuerberaten.de

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast