Anrechnung von UG Gründungskosten in privater Steuererklärung

Moderator: muemmel

beckertobi
Beiträge: 3
Registriert: 1. Jan 2020, 16:41

Anrechnung von UG Gründungskosten in privater Steuererklärung

Beitragvon beckertobi » 1. Jan 2020, 16:43

Guten Tag,

ich habe mit einem Freund im April 2019 eine UG gegründet und die Gründungskosten laut Gesellschaftervertrag/Gründungsvertrag aus der privaten Tasche bezahlt. Des Weiteren habe ich mit meinem Startup im August ein Startup-Program im Silicon Valley in den USA absolviert. Die Kosten wie Flug, Unterkunft und Mietwagen wurden ebenfalls von mir selbst getragen, da die UG noch keinen Umsatz generiert und die finanzielle Mittel nicht besitzt.

Frage: Kann ich privat bezahlte Gründungskosten sowie die Flug-,Unterkunft- und Mietwagenkosten und Produktentwicklungskosten in meiner privaten Steuererklärung geltend machen? Wenn ja, wo? Als Werbungskosten?

Vielen Dank

Weitere Informationen im Steuer-Ratgeber:
Arbeitnehmer   Ι   Finanzamt   Ι   Gewinnfeststellung   Ι   Steuererklärung   Ι   UG   Ι   Werbungskosten
 
muemmel
Beiträge: 3593
Registriert: 7. Feb 2014, 15:08

Re: Anrechnung von UG Gründungskosten in privater Steuererklärung

Beitragvon muemmel » 1. Jan 2020, 17:06

Kann ich privat bezahlte Gründungskosten sowie die Flug-,Unterkunft- und Mietwagenkosten und Produktentwicklungskosten in meiner privaten Steuererklärung geltend machen? Nein. Die UG hat einen Verlust erwirtschaftet - den läßt sie vom Finanzamt feststellen und dann wird er halt von den Gewinnen des nächsten Jahres (die es dann hoffentlich gibt) abgezogen.

beckertobi
Beiträge: 3
Registriert: 1. Jan 2020, 16:41

Re: Anrechnung von UG Gründungskosten in privater Steuererklärung

Beitragvon beckertobi » 1. Jan 2020, 17:13

Vielen Dank.
Gilt es auch für privat bezahte Rechnungen die nicht auf den Firmennamen ausgestellt sind?

muemmel
Beiträge: 3593
Registriert: 7. Feb 2014, 15:08

Re: Anrechnung von UG Gründungskosten in privater Steuererklärung

Beitragvon muemmel » 1. Jan 2020, 17:23

Gilt es auch für privat bezahte Rechnungen die nicht auf den Firmennamen ausgestellt sind? Im Zweifelsfall wird man halt beweisen müssen, dass die Kosten mit der UG zusammenhängen, denn sonst werden sie nicht anerkannt. Aber die Kosten mal eben in die Arbeitnehmer-Steuererklärung zu übernehmen: Das geht nicht.

beckertobi
Beiträge: 3
Registriert: 1. Jan 2020, 16:41

Re: Anrechnung von UG Gründungskosten in privater Steuererklärung

Beitragvon beckertobi » 1. Jan 2020, 19:26

Was meinen Sie dazu? Ich habe in einem Forum folgendes gelesen:
"Nach einer kurzen Ersteinschätzung bin ich der Meinung, dass die Kosten abzugsfähig sein könnten, wenn Sie als Arbeitnehmer der UG anzusehen sind"

Tom998
Beiträge: 62
Registriert: 30. Aug 2019, 06:51

Re: Anrechnung von UG Gründungskosten in privater Steuererklärung

Beitragvon Tom998 » 2. Jan 2020, 05:31

Die Gründungskosten sind m.E. Anschaffungskosten der Anteile. Ob die weiteren Kosten als Werbungskosten im Rahmen der nichtselbstständigen Tätigkeit oder in Zusammenhang mit den Anteilen selbst (dann wären es WK bei den Einkünften aus Kapitalvermögen) angefallen sind, wäre noch zu untersuchen. Bei Einkünften aus KapV gibt es jedoch ein Abzugsverbot für Werbungskosten.


Zurück zu „Gewinnfeststellung“




Ist Ihre Frage noch nicht geklärt?

0800 8158158

Weitere Infos zu steuerberaten.de

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast