Finanzamt-Wechsel

Moderator: muemmel

lukasg997
Beiträge: 5
Registriert: 26. Apr 2019, 13:22

Finanzamt-Wechsel

Beitragvon lukasg997 » 26. Apr 2019, 17:13

Hallo,

ich muss diese Jahr erstmals meine Steuer bei einem neuen Finanzamt abgeben. Da ja nun seit 1 oder 2 Jahren auf Dokumente und Belege verzichtet wird frage ich mich, ob auch das neue Finanzamt nichts von mir haben möchte.

ich habe auch noch Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung, was eigentlich einen etwas größeren Dokumenten-Rattenschwanz nach sich zieht.

Zieht sich das neue Finanzamt meine Dokumente vom alten Amt?

Eine andere Frage aber passend zum Thema: Sind mit dem "papierlosen" Übermitteln auch Schriften wie Erklärungen warum ich jetzt bestimmte Dinge absetze betroffen? Ich meine damit: ich möchte beispielsweise versuchen, einen Längere Pendlerstrecke zur Arbeit absetzen. Objektiv macht das keinen Sinn, subjektiv musste ich aber wegen einer Baustelle einen enormen Umweg fahren. Gebe ich so etwas nun einfach kommentarlos an oder sollte man bei solchen Dingen doch lieber ein Beleg/ Schreiben anheften?

LG

 
Severina
Beiträge: 474
Registriert: 3. Dez 2017, 23:48

Re: Finanzamt-Wechsel

Beitragvon Severina » 29. Apr 2019, 12:49

Die Akte wird vom alten Finanzamt angefordert. Das kann aber dauern - Sie können das beschleunigen, indem Sie beiden Finanzämter den Umzug mitteilen, das alte FA bitten Sie dann, die Akte abzugeben, das neue FA bitten Sie um Zuteilung eine Steuernummer und informieren es darüber, dass Sie das alte FA bereits gebeten haben, die Akte zu übermitteln.

Sie MÜSSEN keine Belege mitschicken - das Finanzamt wird ggf. anfordern, was es haben will. Sie DÜRFEN aber durchaus was mitschicken, um wiederum die Bearbeitung zu beschleunigen.


Zurück zu „Steuervereinfachung“




Ist Ihre Frage noch nicht geklärt?

0800 8158158

Weitere Infos zu steuerberaten.de

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste