Verlustvortrag aus Aktien: 2013 beendet?

Moderator: muemmel

Herkon
Beiträge: 1
Registriert: 17. Dez 2012, 14:12

Verlustvortrag aus Aktien: 2013 beendet?

Beitragvon Herkon » 17. Dez 2012, 18:20

Hallo Forum-Gemeinde,

vielleicht kann mir ein kundiger Leser bei diesem Sachverhalt weiter helfen.

Die Fakten:

* Mein Alter: 61 Jahre (geb. 3/1951).

* Bis vor drei Jahren war ich Angestellter mit rd. 50.000 EUR Jahreseinkommen (brutto). Seither bin ich freiberuflich tätig. Meine jetzigen Einkünfte sind deutlich niedriger. Mein letztlich zu versteuerndes Einkommen liegt in der Regel etwas über oder unter der Steuerfreigrenze (ich lebe vorwiegend von Ersparnissen).

* Ich habe vor, im Juni 2014 die vorgezogene Rente zu beantragen (gesetzliche Rente zzgl. Betriebsrente). Folglich muss ich dann auf die Rente rd. 15-20 % Steuern bezahlen, auch auf Kapitaleinkünfte.

* Ich habe zum 31.12.2011 noch einen verbleibenden Verlustvortrag (aus früheren Aktiengeschäften) von rd. 20.000 Euro.

* Ende 2013 soll (soweit mir bekannt ist – ist das richtig?) die Verrechnung von früheren Verlusten mit aktuellen Gewinnen letztmals möglich sein.

* Mein Wertpapierdepot (vorwiegend Aktien; Käufe meist nach dem 1.1.2009) ist zum Glück gut im Plus.

Meine einfache Frage lautet:

Soll ich in diesem (nächsten) Jahr diejenigen Aktien verkaufen, mit denen ich gut im Plus bin, um den Verlustvortrag noch zu nutzen und um ab Juni 2014 möglichst keine Steuern auf Gewinne aus Aktienverkäufen (wegen Rentenbezug/Steuerprogression) zahlen zu müssen?

Schon mal herzlichen Dank für alle hilfreichen Antworten.

 

Zurück zu „Abgeltungssteuer“




Ist Ihre Frage noch nicht geklärt?

0800 8158158

Weitere Infos zu steuerberaten.de

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste