Handwerkerrechnung - Schicksal der Hauptleistung

Moderator: muemmel

smartomi
Beiträge: 1
Registriert: 27. Okt 2016, 16:50

Handwerkerrechnung - Schicksal der Hauptleistung

Beitragvon smartomi » 27. Okt 2016, 17:04

Hallo,
in einer Handwerkerrechnung sind neben den eigentlichen Handwerklichen Leistungen (Arbeitszeit/Material) auch Posten wie z.B. Städtische Gebührenbescheide (Strassenabsperrung) ausgewiesen. In diesen Gebührenbescheiden, die von der Handwerkerfirma an die Stadt bezahlt wurden, ist allerdings keine Mehrwertsteuer ausgewiesen. Allerdings werden in der Handwerkerrechnung an mich diese Gebühren zusammen mit den eigentlichen handwerklichen Leistungen zum Schluss der Rechnung mit der Mehrwertsteuer beaufschlagt. Auf Nachfrage bei Handwerker bekam ich die Antwort - Schicksal der Hauptleistung. Ich kann es nicht ganz verstehen, denn der Handwerker hat ja seinerseits ggü. der Stadt keine Mehrwertsteuer bezahlen müssen, verlangt sie aber von mir. Ist das richtig?

(Ich weiss ich rede hier von Mehrwertsteuer, aber der Begriff "Schicksal der Hauptleistung" kommt ja aus dem Umsatzsteuerbereich, deshalb hier eingestellt)

Danke im voraus an alle Experten.,

 
schlauelia
Beiträge: 2080
Registriert: 19. Jul 2011, 18:54

Re: Handwerkerrechnung - Schicksal der Hauptleistung

Beitragvon schlauelia » 28. Okt 2016, 10:43

liegt denn der Gebührenbescheid der Gemeinde bei?
Wenn er an den Handwerker gerichtet ist, ist seine Rechnungsausstellung korrekt.
Wenn er auf Ihren Namen lautet und der Handwerker diesen für Sie verauslagt hätte, dann nicht!
Lia


Zurück zu „Umsatzsteuer“




Ist Ihre Frage noch nicht geklärt?

0800 8158158

Weitere Infos zu steuerberaten.de

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast