Ist ein Privatkunde eine nahe stehende Person des Unternehmers?

Moderator: muemmel

senjaudi
Beiträge: 19
Registriert: 19. Nov 2017, 16:52

Ist ein Privatkunde eine nahe stehende Person des Unternehmers?

Beitragvon senjaudi » 9. Mär 2018, 15:31

Aufgabe:
Einzelunternehmer X schenkt einem Privatkunden eine Aerobic-CD (Selbstkosten 10€). (X betreibt Spezialversand für Fitnessgeräten)


Lösung:
Art: Lieferung: §3 (1b) Nr. 3 UStG
Warum Nummer 3?
"jede andere unentgeltliche Zuwendung eines Gegenstands, ausgenommen Geschenke von geringem Wert [...] zum Zwecke des Unternehmens."
Es handelt sich doch um ein Geschenk von geringem Wert und der Unternehmenszweck ist die Kundenbindung.

Unternehmer, im Rahmen seiner Unternehmung §2 UStG
ist klar
im Inland §3f UStG
ist klar


gegen Entgelt
trifft nicht zu, aber es wird gegen Entgelt gleichgestellt gem. §3 (1b) Nr. 3
wie gesagt, Nummer 3 greift doch nicht?

steuerbarer Umsatz §1 (1) Nr. 1 UStG
ist klar
Steuerpflicht mangels §4 UStG
ist klar


Bemessungsgrundlage §10 (4) Nr. 1 UStG
Damit (4) greift muss doch (5) zu treffen
(5) sagt:
"Absatz 4 gilt entsprechend für
1. Lieferungen [...], im Rahmen ihres Unternehmens an ihre Anteilseigner, Gesellschafter, Mitglieder, Teilhaber oder diesen nahestehende Personen sowie Einzelunternehmer an ihnen nahestehende Personen ausführen,"

Ein Privatkunde ist doch keine nahe stehende Person, ergo wird der Umsatz nicht nach den Selbstkosten bemessen (§10(4)Nr.1) sonder nach §10 (1) -> 0€.

 
SteuerHeinz
Beiträge: 136
Registriert: 18. Okt 2014, 13:40

Re: Ist ein Privatkunde eine nahe stehende Person des Unternehmers?

Beitragvon SteuerHeinz » 13. Mär 2018, 22:35

Das würde ich auch so sehen. Der Anwendungserlass besagt in Abschnitt 3.3 Absatz 11, dass Geschenke von geringem Wert bis 35 EUR netto nicht steuerbar sind. Somit sollte §3 (1b) Nr 3 UStG nicht greifen und keine steuerbare Leistung gem. §1 Abs 1 Satz 1 Nr 1 UStG vorliegen.

Bei der BMG hast du dich allerdings verrant. "Absatz 4 gilt ensprechend". Heißt, dass Absatz 4 gilt und für die speziellen Fälle in Absatz 5 gilt Absatz 4 ebenfalls. Sodass die BMG nach §10 Abs 4 Satz 1 Nr 1 UStG für die unentgeltliche Zuwendung von Geschenken größer 35 netto zu dem Einkaufspreis zuzüglich Nebenkosten bewertet wird.

senjaudi
Beiträge: 19
Registriert: 19. Nov 2017, 16:52

Re: Ist ein Privatkunde eine nahe stehende Person des Unternehmers?

Beitragvon senjaudi » 14. Mär 2018, 14:46

Ok, danke. Das hilft weiter.


Zurück zu „Umsatzsteuer“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast