Abfindung Elternzeit - Abzüge

Moderator: muemmel

SKR1109
Beiträge: 1
Registriert: 26. Mai 2018, 21:38

Abfindung Elternzeit - Abzüge

Beitragvon SKR1109 » 26. Mai 2018, 22:02

Hallo liebes Forum,

ich bin mir sehr unsicher über das Abfindungsangebot meiner Firma und die Konsequenzen der Annahme.

Hier ein paar Fakten:
In Elternzeit seid 24 Monaten
beantragt 25 Std ab 01.08.
Theor. Neue Beschäftigung bei neuem AG frühestens ab 01.09. möglich
Angebot über 21.000€ Abfindung, wenn ich nicht mehr wieder komme (Aufhebungsvertrag oder Kündigung weiß ich nicht)
Mein Ehemann ist in Vollzeit (ca 50.000€ Einkommen) beschäftigt.

Tendenziell würde ich das Angebot annehmen, wenn ich via Alleinveranlagung keine Abgaben oder nur geringe Abgaben hätte. Ich befürchte nur, so einfach ist das nicht oder?
Wisst Ihr, mit welchen Abzügen zu rechnen wäre?

Ich muss bei ausbleibendem Folgejob und Arbeitslosigkeit mit einer Sperrfrist rechnen, oder?
Auch wenn etwas.artfremd hier, muss die Abfindung auch erst aufgebraucht werden?

Gibt es ggf noch Tipps?

Ganz vielen Dank

 
muemmel
Beiträge: 3411
Registriert: 7. Feb 2014, 15:08

Re: Abfindung Elternzeit - Abzüge

Beitragvon muemmel » 28. Mai 2018, 17:55

Wisst Ihr, mit welchen Abzügen zu rechnen wäre? Nö. Wir wissen ja nicht, was in dem Jahr sonst noch an Einkommen reinkommt und wieviel Lohnersatzleistungen Sie kriegen. Gäbe es nur die 21.000 Euro, wäre es einfach - 21.000 Euro durch 5 ergibt 4.200 Euro, und die darauf anfallende Steuer ergäbe bei getrennter Veranlagung in der Tat 0 Euro. 5 x 0 Euro sind immer noch 0 Euro = keine Steuer.


Zurück zu „Lohnsteuer“




Ist Ihre Frage noch nicht geklärt?

0800 8158158

Weitere Infos zu steuerberaten.de

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste