Antrag Lohnsteuerermäßigung

Moderator: muemmel

econBVB
Beiträge: 2
Registriert: 13. Jan 2017, 13:04

Antrag Lohnsteuerermäßigung

Beitragvon econBVB » 13. Jan 2017, 13:29

Hallo zusammen,

ich möchte einen Antrag auf Lohnsteuerermäßigung stellen.

Folgende Situation:

Arbeitsbeginn: Mitte Januar 2017, vorher durchgehend Student

Meine Fragen:

1. Ich habe einen hohen Verlustvortrag aus meinem Studium (Steuererklärung 2015, Steuererklärung 2016 steht noch aus). Den Verlustvortrag trägt man unter Unbeschränkt antragsfähige Ermäßigungsgründe ein. Dabei würde ich „Erstmaliger Antrag oder Änderung ggü. dem Vorjahr (Ermittlung bitte auf gesondertem Blatt erläutern)„ ankreuzen. Was genau ist mit diesem Sonderblatt gemeint? Das Finanzamt kennt doch meinen Verlustvortrag.

2. D Beschränkt antragsfähige Ermäßigungsgründe: Ich vermute, dass bei den Werbungskosten die voraussichtlichen Arbeitswege gemeint sind. Dabei irritieren mich Formulierungen wie „aufgesucht an Tagen“, „davon zurückgelegt“ etc., da dies suggeriert, dass es vergangene bzw. bereits eingetroffene Werte sein sollen. Ich kann nur sehr schwer einschätzen, wie viele km ich zurücklegen werde, bzw. wie oft ich die erste Tätigkeitstätte aufsuche, da ich viel reisen werde und keine Erfahrungswerte habe. Verstehe ich den Abschnitt D falsch? Was würdet Ihr raten?

3. Ich erhalte vom Arbeitgeber Kostenübernahmen für Reisen an andere Standorte (Komplett) und Verflegungsaufwendungen (Spesen). Könnte ich diese Werte dennoch unter D geschätzt eintragen (Mehraufwendungen für Verpflegung)?

Danke und Grüße !!!

Weitere Informationen im Steuer-Ratgeber:
Antrag   Ι   Finanzamt
 
muemmel
Beiträge: 3765
Registriert: 7. Feb 2014, 15:08

Re: Antrag Lohnsteuerermäßigung

Beitragvon muemmel » 13. Jan 2017, 13:41

Das Finanzamt kennt doch meinen Verlustvortrag. Nö. Es weiß, daß Sie am Ende des Jahres 2015 einen hatten. Der kann in 2016 komplett verschwinden, er kann größer werden, er kann kleiner werden, er kann gleich bleiben - und das alles kann das FA derzeit nicht wissen.

econBVB
Beiträge: 2
Registriert: 13. Jan 2017, 13:04

Re: Antrag Lohnsteuerermäßigung

Beitragvon econBVB » 13. Jan 2017, 14:33

Danke für die Antwort. Da die Steuererklärung 2016 noch nicht bearbeitet ist, kenne ich den neuen Verlustvortrag auch nicht. Daher müsste das Finanzamt ohne eine fertig bearbeitete StE 20016 vom Verlustvortrag 2015 ausgehen. Der Verlustvortrag ist auf jeden Fall weiterhin gestiegen. Daher bleibt die Frage, was soll ich auf diese extra Seite schreiben? "Verlustvortrag von 2015." ?

muemmel
Beiträge: 3765
Registriert: 7. Feb 2014, 15:08

Re: Antrag Lohnsteuerermäßigung

Beitragvon muemmel » 13. Jan 2017, 16:35

Na z. B. "War 2016 Student ohne Einnahmen, daher weiterer Anstieg des Verlustes". By the way müßten Sie doch auch ohne Steuerbescheid wissen, was Sie an Werbungskosten und an Einnahmen (falls vorhanden) in 2016 hatten - da könnte man also auch "In 2016 ca. 3.000 Euro neue Verluste" schreiben.


Zurück zu „Lohnsteuer“




Ist Ihre Frage noch nicht geklärt?

0800 8158158

Weitere Infos zu steuerberaten.de

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste