Mehrere Nebenjobs

Moderator: muemmel

frage123
Beiträge: 2
Registriert: 18. Sep 2014, 15:30

Mehrere Nebenjobs

Beitragvon frage123 » 18. Sep 2014, 15:43

Hallo, ich bin 17 Jahre alt und habe theoretisch folgende Einkünfte:
- Einen Nebenjob, früher auf 450 € Basis (Jetzt unklar)
- Verdiene über eine Webseite 400 €+ / Monat (Google Adsense)
- Eine weitere Firma hätte interessen, dass ich für sie auf 450 € Basis arbeite.
- Mache ein Praktikum wo ich 200 € verdienen soll
- Bekomme noch 14 € Taschengeld :D

Jetzt kann mir keiner sagen, wie ich das alles legal (Steuern) gestalten kann. Die deutschen Ämter sind da leider zu inkompetent für.

1. Wie kann ich das mit den 450 € Jobs regeln (So weit ich weiß darf man nur max. einen auf 450 € Basis?)
2. Kann man das alles in einen Topf werfen und dann irgendwie versteuern?
3. Wie läuft das mit den Versicherungen?
4. Wie ist es mit den Google Adsense einnahmen?

Der Staat verlangt, dass man Steuern zahlen muss.. aber nicht wie

Seite nicht gefunden!
steuerberaten.de

Diese Seite wurde nicht gefunden

Nutzen Sie unsere Suche, um die gewünschten Inhalte zu finden

Zurück zur Startseite

 
tripletwenty
Beiträge: 72
Registriert: 8. Jan 2014, 09:20

Re: Mehrere Nebenjobs

Beitragvon tripletwenty » 19. Sep 2014, 07:29

Wenn du von 450,- Euro Jobs redest, dann meinst du sicherlich sog. "Minijobs". Davon kannst du theoretisch mehrere haben, du darfst nur in der Summe nicht mehr als 450,- Euro im Monat verdienen.

Der "Topf", von dem du in Frage 2. schreibst, nennt sich Steuererklärung, die man in der Regel am Jahresanfang für das zurückliegende Jahr macht.

Grob gesagt trägt man darin seine Einkünfte und seine Ausgaben/Werbungskosten ein. Die Einnahmen aus einem sog. Minijob (also max. 450,- pro Monat) landen dort nicht, weil sie ja steuerfrei sind.

Bei deinen Einkünften müsste man zwischen Einkünften aus nichtselbständiger und selbstständiger Arbeit unterscheiden. Das sind in der Steuererklärung unterschiedliche Formulare.

Meiner Meinung nach, hast du hier beides. Oder zumindest würde ich es so aufschlüsseln.

- Dein 1. Minijob bleibt erstmal so wie er ist, und tauch damit nicht in der Steuererklärung auf.

- Für die 200,- Euro aus deinem Praktikum wirst du doch vermutlich eine Lohnabrechnung von der Firma bekommen. Dann wären das Einnahmen aus Nichtselbständiger Arbeit.

- Deine Einnahmen von deiner Webseite wären Einnahmen aus selbstständiger Arbeit.

- Und ebenso würde ich mit dem potentiellen zweiten "Minijob" verfahren, der Firma also anbieten, dort als mehr oder weniger Freiberufler zu arbeiten und eine monatliche Rechnung zu stellen. Diese Einnahmen wären dann ebenfalls aus selbstständiger Arbeit.

Alles zusammen (ohne Minijob) landet dann am Ende des Jahres in der Steuererklärung und wenn du unterhalb von 8354,- Euro im Jahr bleibst, dann musst du keine Steuern zahlen.

frage123
Beiträge: 2
Registriert: 18. Sep 2014, 15:30

Re: Mehrere Nebenjobs

Beitragvon frage123 » 19. Sep 2014, 16:55

Wenn du von 450,- Euro Jobs redest, dann meinst du sicherlich sog. "Minijobs". Davon kannst du theoretisch mehrere haben, du darfst nur in der Summe nicht mehr als 450,- Euro im Monat verdienen.

Der "Topf", von dem du in Frage 2. schreibst, nennt sich Steuererklärung, die man in der Regel am Jahresanfang für das zurückliegende Jahr macht.

Grob gesagt trägt man darin seine Einkünfte und seine Ausgaben/Werbungskosten ein. Die Einnahmen aus einem sog. Minijob (also max. 450,- pro Monat) landen dort nicht, weil sie ja steuerfrei sind.

Bei deinen Einkünften müsste man zwischen Einkünften aus nichtselbständiger und selbstständiger Arbeit unterscheiden. Das sind in der Steuererklärung unterschiedliche Formulare.

Meiner Meinung nach, hast du hier beides. Oder zumindest würde ich es so aufschlüsseln.

- Dein 1. Minijob bleibt erstmal so wie er ist, und tauch damit nicht in der Steuererklärung auf.

- Für die 200,- Euro aus deinem Praktikum wirst du doch vermutlich eine Lohnabrechnung von der Firma bekommen. Dann wären das Einnahmen aus Nichtselbständiger Arbeit.

- Deine Einnahmen von deiner Webseite wären Einnahmen aus selbstständiger Arbeit.

- Und ebenso würde ich mit dem potentiellen zweiten "Minijob" verfahren, der Firma also anbieten, dort als mehr oder weniger Freiberufler zu arbeiten und eine monatliche Rechnung zu stellen. Diese Einnahmen wären dann ebenfalls aus selbstständiger Arbeit.

Alles zusammen (ohne Minijob) landet dann am Ende des Jahres in der Steuererklärung und wenn du unterhalb von 8354,- Euro im Jahr bleibst, dann musst du keine Steuern zahlen.
Vielen Dank für die Antwort. Hat mir sehr geholfen! ;)


Zurück zu „Lohnsteuer“




Ist Ihre Frage noch nicht geklärt?

0800 8158158

Weitere Infos zu steuerberaten.de

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste