Kirchensteuer

Moderator: muemmel

Mario72
Beiträge: 2
Registriert: 2. Mär 2019, 11:14

Kirchensteuer

Beitragvon Mario72 » 2. Mär 2019, 11:38

Hallo Zusammen,

ich habe mal eine Frage zu einer Sache die mir nicht ganz klar ist und hoffe jemand hier kann das klar und verständlich beantworten.
Also zunächst zusammengefasst mein Verständnis zu Steuern ganz vereinfacht dargestellt für den einfachsten Fall, also Arbeitnehmer (nur eine Stelle) ohne weitere Einnahmen:
Ich bin Arbeitnehmer, habe ein Einkommen und zahle jeden Monat auf Grundlage meines Einkommens Steuern (Lohnsteuer, Kirchensteuer, Soli), zunächst ohne Berücksichtigung jeglicher Ausgaben.
Wenn das Jahr rum ist wird im Prinzip eine Art Kassensturz gemacht. Es werden also alle Einnahmen des Jahres (in dem Fall nur die als Arbeitnehmer) ermittelt und bestimmte Ausgaben dem gegenübergestellt die mehr oder weniger das Jahreseinkommen mindern. Aus diesem Grund ist das steuerpflichtige Jahreseinkommen geringer als wenn man das Monatseinkommen einfach mit 12 multipliziert. Da man aber jeden Monat Steuern ohne Berücksichtigung der Ausgaben gezahlt hat, hat man also zu viel gezahlt und bekommt dann im Jahr darauf das Zuviel gezahlte zurück. Dafür macht man die Steuererklärung und so weit so gut.
Was ich nicht so ganz verstehe ist, warum muss ich bei der Steuererklärung die zurückgezahlten Kirchensteuer mit angeben? Bei der Lohnsteuer oder Soli muss man das ja auch nicht. Ich bekommen die Kirchensteuer doch zurück weil ich zunächst zu viel gezahlt habe.
Also die zurückgezahlten Kirchensteuer erhöht das zu versteuernde Einkommen (zum Glück nur die zurückgezahlten Kirchsteuer und nicht auch noch die zurückgezahlten Lohnsteuer oder Soli :D ) Aber warum?

Schon mal vielen Dank für die Antworten!

 
schlauelia
Beiträge: 2080
Registriert: 19. Jul 2011, 18:54

Re: Kirchensteuer

Beitragvon schlauelia » 2. Mär 2019, 12:24

weil die Kirchensteuer als Sonderausgabe angerechnet wird: Sie bekommen also ESt... wieder wegen der gezahlten KiSt - die Erstattung des Vorjahres wird gegengerechnet!

Lohn- bzw. Einkommensteuer und Soli sind keine Abgaben, die als Ausgabe angerechnet werden!

Lia

muemmel
Beiträge: 3373
Registriert: 7. Feb 2014, 15:08

Re: Kirchensteuer

Beitragvon muemmel » 2. Mär 2019, 14:03

Also die zurückgezahlten Kirchensteuer erhöht das zu versteuernde Einkommen Nein - sie senkt die steuerliche absetzbare Sonderausgabe "Kirchensteuer".

Mario72
Beiträge: 2
Registriert: 2. Mär 2019, 11:14

Re: Kirchensteuer

Beitragvon Mario72 » 3. Mär 2019, 10:07

Jetzt habe ich es verstanden. Man kann die Kirchensteuer nicht mit der Lohnsteuer oder Soli direkt vergleichen da es Sonderausgaben sind, ebenso wie Spenden.

Vielen Dank!


Zurück zu „Kirchensteuer“




Ist Ihre Frage noch nicht geklärt?

0800 8158158

Weitere Infos zu steuerberaten.de

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast