Kirchensteuer ohne Steuermerkmal gezahlt

Moderator: muemmel

euginho
Beiträge: 1
Registriert: 16. Feb 2018, 11:09

Kirchensteuer ohne Steuermerkmal gezahlt

Beitragvon euginho » 27. Feb 2018, 19:08

Meine Eltern und ich gehören bisher nicht der Kirche an. Von kleinauf hieß es wir sind evangelisch. Für mich als Kind war damit alles tutti. 2007 begann dann meine Ausbildung. Logischerweise war unter Kirche/Konfession kein Steuermerkmal hinterlegt. Die (unbedarfte) Personaler in in der Firma hat mich lediglich gefragt was meine Religion sei und hat auf meine Auskunft hin evangelisch in das Lohnprogramm eingetragen. Richtig, all die Jahre wurde nun Kirchensteuer von meinem Gehalt einbehalten und an das Finanzamt abgeführt.

Irgendwann habe ich dann auch angefangen meine Steuererklärungen zu machen und mich dabei logischerweise an meine Lohnsteuerjahresbescheinigung gehalten (mit Angabe zu der Kirchensteuer).

Letztes Jahr im Sommer bin ich konfirmiert worden und dabei in die Kirche eingetreten. Hier hätte ich stutzig werden müssen...aber wie gesagt...ich hab ja schon immer Kirchensteuer gezahlt also läuft das wohl schon alles.

Jetzt saß ich letzten Monat beim Standesamt weil ich heiraten möchte und der Beamte hat mich darauf hingewiesen dass bei mir keine Religionszugehörigkeit als Steuermerkmal hinterlegt sei.

So haben wir eben jenes rausgefunden.

Ich habe bei meinem Finanzamt angerufen und auf diesen Sachverhalt verwiesen und ob es da Möglichkeiten gibt die Kirchensteuer der letzten Jahre sich wiederzuholen. Der Beamte sagte da ich immer eine Steuererklärung mit Kirchensteuer angegeben habe und auch immer nie den Steuerbescheiden widersprochen worden ist, gibt es für mich keine Möglichkeit mir die Kirchensteuer erstatten zu lassen.

Stimmt das? Oder wollte sich der Steuerbeamte Arbeit ersparen und hat mich so abgewimmelt. Kann ein Steuerberater weiterhelfen?

Weitere Informationen im Steuer-Ratgeber:
Absetzbarkeit   Ι   Antrag   Ι   Finanzamt   Ι   Kirchensteuer   Ι   Steuerberater   Ι   Steuererklärung
 
muemmel
Beiträge: 3367
Registriert: 7. Feb 2014, 15:08

Re: Kirchensteuer ohne Steuermerkmal gezahlt

Beitragvon muemmel » 28. Feb 2018, 13:50

Ein Steuerberater ist auch nicht gratis. Dazu kommt, daß hier nach 4 Jahren Verjährung eingetreten ist und daß eine Steuernachzahlung gegenzurechnen ist (wegen der steuerlichen Absetzbarkeit der Kirchensteuer).

StephanM
Beiträge: 854
Registriert: 16. Mär 2015, 18:14

Re: Kirchensteuer ohne Steuermerkmal gezahlt

Beitragvon StephanM » 2. Mär 2018, 18:35

Ein weiterer Weg:
Beim kirchlichen Offizialat einen Antrag auf nachträglichen Erlass der Kirchensteuer stellen. Welches da zuständig ist hängt von deinem Wohnsitz ab.

Da du aber letzten Sommer in die Kirche eingetreten bist, müsstest du doch ab 2017 eine Kirchensteuer bei der Gemeinde eingetragen haben.

muemmel
Beiträge: 3367
Registriert: 7. Feb 2014, 15:08

Re: Kirchensteuer ohne Steuermerkmal gezahlt

Beitragvon muemmel » 2. Mär 2018, 18:58

Beim kirchlichen Offizialat einen Antrag auf nachträglichen Erlass der Kirchensteuer stellen. Da es um die evangelische Kirche geht, würde ich dann schon das Konsistorium als Adressat eines solchen Antrages empfehlen.


Zurück zu „Kirchensteuer“




Ist Ihre Frage noch nicht geklärt?

0800 8158158

Weitere Infos zu steuerberaten.de

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast