NK-Umlage, Mischnutzung nicht berücksichtigt

Moderator: muemmel

stadsjongen
Beiträge: 1
Registriert: 6. Jan 2013, 21:55

NK-Umlage, Mischnutzung nicht berücksichtigt

Beitragvon stadsjongen » 6. Jan 2013, 22:14

Hallo zusammen :)

Bin erst vor kurzem auf den Begriff "Grundsteuer" gestossen.
Nämlich dann als ich meine Nebenkostenabrechnung bekommen habe :o .
Habe darauf hin einfach mal im Internet ein bißchen recherchiert und es kam der Verdacht auf, dass der Grundsteuerbetrag, den ich innerhalb meiner Nebenkosten bezahle doch recht hoch ist...naja....der sog. Hebesatz hier vor Ort liegt nunmal auch bei 530% (2012).
Ich zahle ca 65 Cent pro m² und Monat an Grundsteuer für eine Altbauwohnung.

Das Haus in dem ich wohne beherbergt auch einen Verkaufsraum im Erdgschoss. Auf der anderen Seite des Treppenhauses befindet sich eine ehemalige kleine Wohnung, die nun von dem Gewerbetreibenden als eine Art Lagerraum benutz wird.
Nach dessen eigenen Angaben unterscheidet der Vermieter aber nicht Gewerbe von Wohnraum, wie das doch eigentlich sein müsste!
Meines (Halb)Wissens kann man zwar von dieser Grundsatz-Regelung abweichen, nämlich dann wenn die Grundsteuer fürs Gewerbe nur unwesentlich höher ausfällt, als für die Wohneinheiten, so dass der ""ungerechtermaßen"" erhöhte Grundsteuer-Anteil für die Mieter der Wohnungen kaum relevant ist.

Ich würde sehr gerne wissen, ob ich hier über den Tisch gezogen werde, wenn auch unbeabsichtigt, oder ob die Höhe der Grundsteuer angemessen ist.

Vielen Dank schon mal.

Weitere Informationen im Steuer-Ratgeber:
Grundsteuer   Ι   Hebesatz
 

Zurück zu „Grundsteuer“




Ist Ihre Frage noch nicht geklärt?

0800 8158158

Weitere Infos zu steuerberaten.de

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast