Grunderwerbssteuer Bemessungsgrundlage

Moderator: muemmel

timtaylor86
Beiträge: 1
Registriert: 23. Okt 2017, 08:50

Grunderwerbssteuer Bemessungsgrundlage

Beitragvon timtaylor86 » 23. Okt 2017, 08:56

Guten Tag,
wir haben ein Grundstück zum Kaufpreis x gekauft.

Die Verkäuferin hat im Rahmen der Straßensanierung im vergangenen Jahr einen Betrag y bezahlt, den wir nun im Rahmen der Kaufpreisvereinbarung auch an die Dame bezahlen. Dieser Betrag y wurde vom Notar im Kaufvertrag auch separat ausgewiesen.

"Der Kaufpreis x beinhaltet einen Betrag y, der für Straßenbaumaßnahmen gemäß Rechnung .... im vergangenen Jahr von der Verkäuferin bezahlt wurde"

Das wurde bewusst separiert, da die Notarin meinte das der Betrag y dann nicht in die Bemessungsgrundlage fällt.

Das Finanzamt hat diese aber nicht rausgerechnet und bewertet den Betrag x als Gesamtbetrag zur Grundlage der Steuerbemessung. Der Sachbearbeiter sagte aber das das Steuerrecht gut 1000 Seiten hat und Fehler der Bearbeitung nicht auszuschließen sind.

Wer weiß Rat?

Weitere Informationen im Steuer-Ratgeber:
Bemessungsgrundlage   Ι   Finanzamt
 
muemmel
Beiträge: 3772
Registriert: 7. Feb 2014, 15:08

Re: Grunderwerbssteuer Bemessungsgrundlage

Beitragvon muemmel » 23. Okt 2017, 11:39

Erschließungskosten gehören zur Bemessungsgrundlage, wenn die Erschließung schon stattgefunden hat: http://www.gevestor.de/details/grunderw ... 25665.html


Zurück zu „Grunderwerbsteuer“




Ist Ihre Frage noch nicht geklärt?

0800 8158158

Weitere Infos zu steuerberaten.de

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast