Erbschaft Frankreich Deutschland

Moderator: muemmel

sigi
Beiträge: 1
Registriert: 21. Feb 2018, 07:05

Erbschaft Frankreich Deutschland

Beitragvon sigi » 21. Feb 2018, 07:51

Guten Tag,
wir die Erben(Nichten und Neffen) Wohnhaft in Deutschland bekommen ein Erbe aus Frankreich; aufgeteilt jeweils 1/3.
Nachlassverwalter ein Notar.Da keine Erben bekannt waren musste ein Erbensuchdienst beauftragt werden die Erben zu suchen.
Das Haus wurde Verkauft für 230.000€.
Lebensversicherungen 307.000€
Konto 260.000€

Finanzamt Frankreich 55% =436.700€ bleiben 357.300€ übrig
357.300/3=119.100€
Jeder bekommt also 119.100€(brutto) abzüglich 35% Erbfinder(und 20%Mwst) mit dem wir eine Vertragliche vereinbarung treffen mussten,da sonst der Notar nicht von uns erfahren hätte.
Das macht Netto 69.078€.

Müssen wir jetzt in Deutschland auch noch Steuern Bezahlen?
Auf anfrage an das Finanzamt sollen wir eine Erbschaftssteuererklärung abgeben um zu sehen ob die Steuer bezahlt wurde!


bin für jede Hilfe Dankbar

 
muemmel
Beiträge: 3367
Registriert: 7. Feb 2014, 15:08

Re: Erbschaft Frankreich Deutschland

Beitragvon muemmel » 21. Feb 2018, 14:09

Müssen wir jetzt in Deutschland auch noch Steuern Bezahlen? Durch das Doppelbesteuerungsabkommen ist die in F gezahlte Steuer anzurechnen. Und da die deutsche Erbschaftsteuer deutlich niedriger ist (30 %), ist sie damit bezahlt.
Auf anfrage an das Finanzamt sollen wir eine Erbschaftssteuererklärung abgeben um zu sehen ob die Steuer bezahlt wurde! Infolge der Anrechnung ist das doch bloß zu Ihrem Vorteil...


Zurück zu „Erbschaftsteuer“




Ist Ihre Frage noch nicht geklärt?

0800 8158158

Weitere Infos zu steuerberaten.de

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast