Haus von Nachbarin, erben, kaufen oder......

Moderator: muemmel

petrapan
Beiträge: 2
Registriert: 1. Nov 2016, 16:41

Haus von Nachbarin, erben, kaufen oder......

Beitragvon petrapan » 1. Nov 2016, 17:05

Hallo in die Runde,

bitte nicht schimpfen, dass ich nicht direkt zu einem Notar gehe, aber ich habe schlechte Erfahrungen mit Notar und der Übertragung bzw. dem Kauf einer Immobilie und musste damals selbst auf irgendwelche Ideen kommen ;-)

So, ich versuche die Angelegenheit jetzt mal so genau wie möglich zu schildern. Nehmen wir mal an, dass A schon seit Jahren nach seiner Nachbarin schaut. A darf bei dieser Frau (sie hat ein sehr großes Grundstück) seine Hunde laufen lassen und er darf sein Wohnmobil auf diesem Grundstück parken. Im Gegenzug dafür mäht A den Rasen und erledigt im Haus kleinere Reparaturen. Diese Dame hat als Verwandtschaft nur noch einen Cousin und A war immer klar, dass dieser Cousin nach dem Tod der alten Dame mal dieses Haus mit dem Grundstück übernehmen würde

Letzte Woche meinte diese Dame zu A, dass sie auf keinen Fall will, dass der Cousin dieses Haus bekommt, sondern sie will, dass A und seine Familie dieses Haus mit Grundstück erben. Sie hat allerdings eine Bitte, sie will nicht, dass dieses Grundstück bebaut wird.

A war dann doch etwas geschockt und ist nun am Überlegen, wie es für A am kostengünstigsten wäre. Hier hatte er bisher folgende Ideen:

Kauf auf Rentenbasis, natürlich mit lebenslangem Wohnrecht (allerdings ist die Dame 76 Jahre alt, was monatlich dann doch sehr teuer kommt)
Kauf mit lebenslangen Wohnrecht mit/ohne Übernahme der Pflege
Erben
Geschenkt bekommen
Was wäre die Beschwerung (nennt man das so?) mit der Nichtbebauung wert und wie lange würde das gelten (also noch unsere Kinder, wenn wir mal nicht mehr sind)

Da dieses Grundstück also sehr groß ist und in der ganzen Grüße als Bauplatz gerechnet wird, ist diese ganze „Übernahme“, egal wie A das handhabt, sehr teuer, deshalb suche A hier ein paar Ideen.

Lieben Dank und einen schönen Abend

Weitere Informationen im Steuer-Ratgeber:
Erbschaftssteuer   Ι   Erbschaftsteuer   Ι   Grunderwerbsteuer   Ι   Steuerberater
 
petrapan
Beiträge: 2
Registriert: 1. Nov 2016, 16:41

Re: Haus von Nachbarin, erben, kaufen oder......

Beitragvon petrapan » 8. Nov 2016, 15:08

Hallo in die Runde,
kann mir jemand sagen zu wem wir in dieser Angelegenheit gehen könne, Notar berät also nicht, das haben wir dann schon erfahren.
Wer ist zuständig, Steuerberater?
Oder bei wem könnte man sich erkundigen?
Lieben Dank

StephanM
Beiträge: 854
Registriert: 16. Mär 2015, 18:14

Re: Haus von Nachbarin, erben, kaufen oder......

Beitragvon StephanM » 8. Nov 2016, 16:27

Hier wäre ein Steuerberater gut, der sich mit Erbschaften auskennt.

Schenkung/Vererbung würde immer zu Schenkungs-/Erbschaftssteuer führen. Die anderen Vorgänge führen zu Grunderwerbsteuer. Müsste ein Steuerberater mal durchrechnen, was am Günstigsten ist.


Zurück zu „Erbschaftsteuer“




Ist Ihre Frage noch nicht geklärt?

0800 8158158

Weitere Infos zu steuerberaten.de

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast