Verlustbeurteilung

Moderator: muemmel

eddi28
Beiträge: 7
Registriert: 16. Dez 2015, 20:08

Verlustbeurteilung

Beitragvon eddi28 » 28. Mai 2018, 16:40

Hallo,
die Rentenzahlungen de Jahres 2017 lösen insgesamt keine Steuerpflicht aus.
Als Freiberufler steht außerdem ein Verlust von ca. 2.500,00 an.
Durch die Abgeltungssteuer, die einbehalten wurde, aber nicht gerechtfertigt ist, würde sich durch die Steuererklärung eine Erstattung von ca. 800,00 ergeben.
Kann ich den Verlust Freiberufler - ca. 2500,00 irgendwie ins Folgejahr vortragen?
Wenn ja, wo muss ich das bei Elster ankreuzen?
Vielen Dank für Hilfe.

Weitere Informationen im Steuer-Ratgeber:
Abgeltungssteuer   Ι   Einkünfte   Ι   Erstattung   Ι   Freiberufler   Ι   Steuererklärung
 
schlauelia
Beiträge: 2080
Registriert: 19. Jul 2011, 18:54

Re: Verlustbeurteilung

Beitragvon schlauelia » 28. Mai 2018, 16:43

nein, der Verlust wird mit den Renteneinkünften verrechnet. GegebnSie die Anlage KAP und die Originalsteuerbescheinigungen ab und Sie erhalten die Abgeltungssteuer + Soli zurück.

Lia

eddi28
Beiträge: 7
Registriert: 16. Dez 2015, 20:08

Re: Verlustbeurteilung

Beitragvon eddi28 » 28. Mai 2018, 16:49

ok, mir ist nur nicht klar, weil die Renteneinkünfte unter dem Steuereingangsbetrag liegen und insofern überhaupt keine Steuern auf die Rente anfallen, ob das irgendwie einen Vortrag auf die negativen Einkünfte Freiberufler 2017 für das Jahr 2018 bringen würde.

muemmel
Beiträge: 3519
Registriert: 7. Feb 2014, 15:08

Re: Verlustbeurteilung

Beitragvon muemmel » 28. Mai 2018, 17:21

Nö - es geht um Gesamteinkünfte, und die sind nicht negativ.


Zurück zu „Renteneinkünfte“




Ist Ihre Frage noch nicht geklärt?

0800 8158158

Weitere Infos zu steuerberaten.de

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast