Berufsunfähigkeitsversicherung

Moderator: muemmel

paule
Beiträge: 1
Registriert: 30. Aug 2012, 17:12

Berufsunfähigkeitsversicherung

Beitragvon paule » 30. Aug 2012, 17:26

Hallo,
ich beziehe seit Anfang 2011 eine Rente von meiner Berufsunfähigkeitsversicherung (zahlt auch bei längerer Arbeitsunfähigkeit). Meine Arbeitsunfähigkeit dauert nur noch bis Ende diesen Jahres, darüber habe ich ein Attest meines Arztes.
Wird der Ertraganteil, der einer Besteuerung unterliegt, nun mit dem Ende der Rentenzahlung 12/2012, oder mit Ende der vertraglichen Laufzeit (noch 21 Jahre) berechnet. Das würde ja schon einen Unterschied ausmachen.
Vielen Dank schon im voraus

Paul

Weitere Informationen im Steuer-Ratgeber:
Besteuerung   Ι   Einkommensteuer   Ι   Finanzamt
 
dottoreTartaro
Beiträge: 4
Registriert: 6. Sep 2012, 07:55

Re: Berufsunfähigkeitsversicherung

Beitragvon dottoreTartaro » 6. Sep 2012, 08:09

Das ist ein interessanter Punkt.
In den §§ habe ich nichts über die Definition "Dauer des Rentenbezugs" gefunden und habe mir deswegen die gleiche Frage gestellt.

Gilt also (vorwiegend) die tatsaechlich zu erwartende Dauer des Rentenbezugs, nicht die vertragliche Laufzeit der privaten Berufsunfähigkeitsversicherung (also die max. mögliche Laufzeit)? Letzten Enden kann man ja nie ausschliessen, dass sich der Gesundheitszustand nicht doch anders entwickelt als vorhergesehen.
In dem genannten Beispiel, was wäre wenn Sie doch nicht wie attestiert nach weniger als 2 Jahren, sondern vielleicht erst nach 4 Jahren wieder einsatzbereit wären? Wird dann rückwirkend der Ertragsanteil korrigiert, d.h. Nachzahlungen wären fällig?
Im umgekehrten Falle, angenommen jemand erkrankt voraussichtlich auf 5 Jahre, ist aber nach einem Jahr wieder arbeitsfaehig? Gäbe es dann eine Rückzahlung? Schliesslich liefe dann die Rente nicht 5 aber nur 1 Jahr, also müsste der Ertragsanteil geringer sein...

In unserem Fall lag eine BU vor von der angenommen wurde, dass nach 2 Jahren die Voaraussetzungen nicht mehr gegeben sind, also Genesung eintritt. Die Verbesserung trat ein und die BU hat die Leistungen nach ca. 2 Jahren eingestellt. Trotzdem berechnete das FA den Ertragsanteil nach der Laufzeit des Vertrages (also 19% statt 1%)... das finde ich nun nicht ganz nachvollziebar, schliesslich war ja klar, dass die REnte nicht 20 Jahre laufen würde.

Was meinen Sie?

dottoreTartaro
Beiträge: 4
Registriert: 6. Sep 2012, 07:55

Re: Berufsunfähigkeitsversicherung

Beitragvon dottoreTartaro » 6. Sep 2012, 10:20

Hallo Manis,

vielen Dank! Der Bescheid ging gestern zu, ich werde also wohl ans Finanzamt schreiben und bitten den Ertragsanteil zu ueberpruefen, besonders da die Rente nicht nur voraussichtlich sondern nun auch tatsaechlich endete.

Beste Gruesse!

Odob
Beiträge: 5
Registriert: 11. Feb 2019, 17:43

Re: Berufsunfähigkeitsversicherung

Beitragvon Odob » 13. Feb 2019, 09:17

Wie hat sich der Fall entwickelt?


Zurück zu „Renteneinkünfte“




Ist Ihre Frage noch nicht geklärt?

0800 8158158

Weitere Infos zu steuerberaten.de

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast