Verlustvortrag Studium

Arbeitslohn etc.

Moderator: muemmel

pec28452
Beiträge: 2
Registriert: 20. Nov 2017, 14:23

Verlustvortrag Studium

Beitragvon pec28452 » 20. Nov 2017, 14:36

Guten Tag,

ich bitte um Hilfe bei folgender Sachlage.
Studium ab 2010 bis 2016. In den Jahren 2011/ 2014/ 2015 wurden Steuererklärungen eingereicht weil neben dem Studium einkommensteuerpflichtig gejobbt und ich diese Kleinbeträge wieder zurückhaben wollte, leider wurde kein Verlustvortrag in diesen Jahren geltend gemacht (weil ich es schlichtweg nicht wusste).
Nun würde ich gerne noch die Steuererklärungen für 2010/ 2012/ 2013 /2016 machen und einen Verlustvortrag geltend machen.
Ist das noch möglich vor allem für 2010, 2012 und 2013?

 
muemmel
Beiträge: 3652
Registriert: 7. Feb 2014, 15:08

Re: Verlustvortrag Studium

Beitragvon muemmel » 20. Nov 2017, 15:24

Ist das noch möglich vor allem für 2010, 2012 und 2013? Sicher ist das möglich. Die Frage ist, ob es sinnvoll ist - offensichtlich würde ein VV aus 10 in 11 auf Einkommen treffen und ein VV aus 12/13 dann in 14. Und schon ist er weg... Oder ist er wirklich größer als das jeweilige Einkommen?

pec28452
Beiträge: 2
Registriert: 20. Nov 2017, 14:23

Re: Verlustvortrag Studium

Beitragvon pec28452 » 20. Nov 2017, 16:50

Ja der Verlust ist wirklich größer als das Einkommen in den Jahren 2011 und 2014/2015.
Nur leider sind die Bescheide für die Jahre 2011, 2014 und 2015 längst rechtskräftig.
Wie sollte ich vorgehen?
Ich habe die Belege und würde nun eine Steuererklärung für 2010 usw. mit dem ausgewiesenen Verlust abgeben.

muemmel
Beiträge: 3652
Registriert: 7. Feb 2014, 15:08

Re: Verlustvortrag Studium

Beitragvon muemmel » 20. Nov 2017, 16:59

Nur leider sind die Bescheide für die Jahre 2011, 2014 und 2015 längst rechtskräftig. Das macht gar nichts - die werden dann geändert wegen des Vorliegens neuer Grundlagenbescheide, sobald die entsprechenden Verlustfeststellungsbescheide für die anderen Jahre ergangen sind.
Wie sollte ich vorgehen? Für alle Jahre, wo es einen Verlust gab, also vermutlich 10, 12 und 13, einen Antrag auf Verlustfeststellung einreichen. Für 16 reichen Sie entweder eine Steuererklärung ein, wenn Sie ein positives Einkommen hatten, ansonsten auch einen Antrag auf Verlustfeststellung. Für 10 ist der Antrag nur noch bis zum Jahresende möglich.


Zurück zu „Einkünfte aus nicht selbständiger Arbeit“




Ist Ihre Frage noch nicht geklärt?

0800 8158158

Weitere Infos zu steuerberaten.de

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast