Seite 1 von 1

Ich, Angestellt SK3, Frau, studiert SK5 - beste Option?

Verfasst: 15. Mai 2019, 06:25
von Dave1989
Hallo zusammen,

ich bin neu hier im Forum und habe mich wegen folgender Thematik hier angemeldet:
Ich bin 30 und arbeite fest als Ingenieur. Meine Freundin studiert noch ca. 2 Jahre und arbeitet daher nicht (bekommt aktuell Bafög+Studienkredit).
Nun werden wir Ende Juli 2019 standesamtlich heiraten und erwarten im September unser erstes Baby *freu* :).

AKtuell bin ich in der SK1 (Steuerklasse1). Meine Frage wäre nun, welche Aufteilung der Steuerklassen für uns dann am sinnvollsten wäre? (SK3 und 5 oder 4 und 4?). Habe des Öfteren schon gehört, dass es bei der Aufteilung SK3 und SK5 öfters zu einer Steuernachzahlung kommt! Wie erklärt sich das?

Ich freue mich über eure Antworten und bedanke mich schon einmal vorab.

Grüße
David

Re: Ich, Angestellt SK3, Frau, studiert SK5 - beste Option?

Verfasst: 15. Mai 2019, 14:51
von muemmel
Wie erklärt sich das? Weil zuwenig gezahlt wurde - darum hat der Gesetzgeber für diese Kombi (3/5) ja auch die Pflicht zur Steuererklärung eingeführt. Bei Ihnen wird das 2020 auch passieren, da Ihre Frau ja vermutlich zumindest das Mindestelterngeld erhalten wird und das erhöht dann halt den Steuersatz auf Ihre Einnahmen (auch als "Progression" bekannt). Nichtsdesotrotz wäre vorläufig zu 3/5 zu raten.