Die Suche ergab 854 Treffer

von StephanM
26. Jan 2018, 15:12
Forum: Einnahmen- Überschussrechnung
Thema: Korrektur Einkommenssteuererklärung, rückwirkende Umsatzsteuereinstufung
Antworten: 14
Zugriffe: 2177

Re: Korrektur Einkommenssteuererklärung, rückwirkende Umsatzsteuereinstufung

Als Unternehmer sind die Fahrten zu den Kunden nicht mit der Entfernungspauschale abrechenbar. Wenn ein PKW genutzt wird, so kann er mit 30ct/km angesetzt werden. Bei öffentlichen Verkehrsmitteln sind die Kosten für die Fahrkosten ansetzbar, diese müssen aber aufbewahrt werden.
von StephanM
26. Jan 2018, 15:09
Forum: Sonstige Steuerthemen
Thema: Haus Verkaufen - Steuer zahlen?
Antworten: 1
Zugriffe: 562

Re: Haus Verkaufen - Steuer zahlen?

Wenn die Übertragung in vorweggenommener Erbfolge unentgeltlich erfolgte, so ist die Anschaffung des Rechtsvorgängers maßgeblich. Dieses dürfte länger als 10 Jahre her sein. Damit ist keine Anwendung des §23 EStG gegeben.
von StephanM
26. Jan 2018, 15:05
Forum: Einnahmen- Überschussrechnung
Thema: Rechnung zur Jahreswechsel
Antworten: 1
Zugriffe: 593

Re: Rechnung zur Jahreswechsel

Zuordnung zu 2018. Eine wiederkehrende regelmäßige Einnahme würde vorliegen, wenn die Abrechnung jedes mal für die zwei Monate gestellt worden wäre. Aber davon ausgehend, das die Fälligkeit bereits mit Rechnungserteilung erfolgte, würde es trotzdem nach 2018 fallen, da für die Zurechnung zu 2017 die...
von StephanM
26. Jan 2018, 14:53
Forum: Veranlagung
Thema: Fragen zum Wechsel der Steuerklasse
Antworten: 1
Zugriffe: 445

Re: Fragen zum Wechsel der Steuerklasse

Das Elterngeld liegt unter dem Progressionsvorbehelt und erhöht den Steuersatz, der auf das Einkommen angewendet wird. Ob hier für die vergangenen Jahre die Zusammenveranlagung (Splittingtarif wird angewendet) oder die Einzelveranlagung von Ehegatten günstiger ist, kann nur durch eine Berechnung mit...
von StephanM
26. Jan 2018, 14:30
Forum: Einkünfte aus nicht selbständiger Arbeit
Thema: Wege zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte
Antworten: 3
Zugriffe: 747

Re: Wege zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte

Ihre Stammeinheit ist nicht automatisch die erste Tätigkeitsstätte! Wie sind Sie der Dienststelle in Münschen zugeordnet? Haben Sie eine zeitlich befristete Versetzung/Abordnung oder eine unbefristete? Was steht in der Versetzungsverfügung? Was war es für eine Kommandierung nach Prenzlau? Lehrgang? ...
von StephanM
26. Jan 2018, 14:03
Forum: Einnahmen- Überschussrechnung
Thema: Kleingewerbe und Versteuerung
Antworten: 9
Zugriffe: 1993

Re: Kleingewerbe und Versteuerung

Ein Kleingewerbe kann man nicht anmelden, denn gewerberechtlich gibt es nur die Unterscheidung zwischen haupt- und nebenberuflich. Umsatzsteuererlicher Kleinunternehmer ist man bei Umsätzen (Einnahmen) unter 17.500 EUR. Dann gibt es aber kein Netto, sondern nur Brutto-Beträge. Also keine Umsatzsteue...
von StephanM
26. Jan 2018, 13:52
Forum: Ausgaben
Thema: Frau mit Zweitausbildung
Antworten: 2
Zugriffe: 567

Re: Frau mit Zweitausbildung

Für die Aufwendungen Ihrer Frau muss eine Anlage N ausgefüllt werden. Für den Weg zur Schule steht Ihr die Entfernungspauschale (einfacher Weg) zu und die anderen Kosten, wie das Schulgeld,etc. sind dann weitere Werbungskosten. Das mindert dann das Einkommen und führt zu einer geringeren Steuer.
von StephanM
26. Jan 2018, 13:45
Forum: Sonstige Steuerthemen
Thema: Steuererklärung nach Verkauf Eigentumswohnung
Antworten: 5
Zugriffe: 911

Re: Steuererklärung nach Verkauf Eigentumswohnung

Für den Zeitpunkt in dem der Erlös angesetzt werden muss, zählt der Übergang von Nutzen und Lasten.
Wie kommen Sie daruf, das da in 2017 was erklärt werden muss? Der Verkauf war doch am 18.01.2018, oder was war an diesem Termin?
von StephanM
26. Jan 2018, 13:39
Forum: Einnahmen
Thema: zugezogen und wieder abgemeldet, steuerpflichtig?
Antworten: 3
Zugriffe: 632

Re: zugezogen und wieder abgemeldet, steuerpflichtig?

Haben Sie überhaupt Einkünfte gehabt? Wovon leben Sie?
von StephanM
26. Jan 2018, 13:37
Forum: Einnahmen- Überschussrechnung
Thema: Korrektur Einkommenssteuererklärung, rückwirkende Umsatzsteuereinstufung
Antworten: 14
Zugriffe: 2177

Re: Korrektur Einkommenssteuererklärung, rückwirkende Umsatzsteuereinstufung

EÜR ist zu-/Abflussprinzip: Haben Sie die Rechnungen an Ihre Kunden korrigiert? Wenn nicht, dann müssen Sie die Umsatzsteuer aus dem gezahlten Betrag herausrechnen. Sie haben damit mit der Zahlung durch den Kunden die Umsatzsteuer bereits vereinnahmt. Die Nachforderung durch das Finanzamt und die Za...

Zur erweiterten Suche